ImpressumDatenschutz

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Ihre Kandidaten der CDU für den Gemeinderat in Seelitz

Kerstin Berger Heinz Gerstenberger

 

Alter: 49
Beruf: Physiotherapeutin
parteilos

 

Alter: 60
Beruf: Diplom-Ingenieur
Gemeinderat seit 2004

Ihre Kandidatin der CDU für den Gemeinderat in Königsfeld

Nicole Horlbeck

 

Alter: 36
Beruf: Diplom-Sozialpädagogin
parteilos

Ihre Kandidaten der CDU für den Kreistag aus dem Bereich unseres Stadtverbandes

 

Thomas Oertel Dr. Martin Grzelkowski

 

Alter: 52
Beruf: Bürgermeister

Alter: 49
Beruf: Arzt

Klaus Kalenborn Matthias Hofmann

Alter: 54
Beruf: Diplom-Ökonom

Alter: 45
Beruf: Feinwerkmechaniker-
meister

Unterstützen Sie uns!

Wenn Sie uns finanziell unterstützen wollen, freuen wir uns auf den Eingang von Spenden auf folgendes Konto:

 

Spendenkonto

CDU Kreisverband Mittelsachsen
Volksbank Mittweida

Kto.-Nr.: 197523506
IBAN: DE15870961240197523506

BLZ: 87096124
BIC: GENODEF1MIW

Verwendungszweck: Spende für Kommunalwahl Stadtverband Rochlitz

Nicht-CDU-Mitglieder schreiben bitte ihre Anschrift zwecks Spendenquittung mit in den Verwendungszweck.

 


Steuerliche Abzugsmöglichkeiten
Kann ich eine Spende steuerlich geltend machen?
Aufgrund der einschlägigen steuerlichen Schriften bestehen folgende Abzugsmöglichkeiten für Zuwendungen (Spenden, Mandatsträger- und Mitgliedsbeiträge) an politische Parteien:

  • Bei Zuwendungen an politische Parteien ist die steuerliche Abzugsfähigkeit auf natürliche Personen beschränkt. Insgesamt können 3.300,- €, bei zusammen veranlagten Ehegatten 6.600,- € jährlich steuerlich geltend gemacht werden.
  • Dabei werden Zuwendungen bis zu einer Höhe von 1.650,- € / 3.300,- € nach § 34 g Einkommensteuergesetz (EStG) berücksichtigt, indem 50 % des zugewendeten Betrages von der Steuerschuld abgezogen werden
  • Weitere 1.650,- € / 3.300,- € werden nach § 10 b EStG steuermindernd als Sonderausgaben berücksichtigt. Zuwendungen an mehrere Parteien werden zusammengerechnet.
  • Zuwendungen von Unternehmen in der Rechtsform einer juristischen Person (z. B. AG, GmbH, KGaA) können ihre Zuwendungen nicht als Betriebsausgaben geltend machen. Bei Zuwendungen von Unternehmen in der Rechtsform einer Personengesellschaft (z. B. OHG, KG, GmbH & Co. KG) können diese Zuwendungen zwar nicht als Betriebsausgaben bei der Personengesellschaft unmittelbar geltend gemacht werden; diese Zuwendungen werden jedoch anteilig im Rahmen der einheitlichen und gesonderten Gewinnfeststellung der Personengesellschaft den Gesellschaftern im Verhältnis ihrer Beteiligungsquote zugerechnet. Die steuerliche Auswirkung der Zuwendung findet somit bei der persönlichen Einkommensteuererklärung der Gesellschafter in dem wie unter Textziffer 1 erläuterten Umfang ihre Berücksichtigung.
  • Berufsverbände können gemäß § 5 Abs. 1 Nr. 5 Körperschaftsteuergesetz (KStG) bis zu 10 % ihrer Einnahmen für die unmittelbare oder mittelbare Förderung politischer Parteien verwenden, ohne ihre Steuerfreiheit zu beeinträchtigen. Auf die Zuwendungen haben die Berufsverbände 50 % Körperschaftsteuer zu zahlen.
  • Spenden und Mandatsträgerbeiträge an die CDU Deutschlands oder eine oder mehrere Vereinigungen, deren Gesamtwert in einem Kalenderjahr 10.000,- € übersteigt, sind unter Angabe des Namens und der Anschrift des Spenders/ Mandatsträgers sowie der Gesamthöhe der Zuwendung im Rechenschaftsbericht, der als Bundestagsdrucksache veröffentlicht wird, zu verzeichnen. Der Bundesschatzmeister der CDU bittet in diesem Fall um Unterrichtung am Ende eines Jahres. (Der Bundesschatzmeister der CDU, Klingelhöferstraße 8, 10785 Berlin)
  • Politische Parteien sind verpflichtet, Spenden, die im Einzelfall 50.000,- € übersteigen, dem Bundestagspräsidenten unverzüglich anzuzeigen.

Startschuss für Stadt- und Gemeinderatswahlen am 25. Mai 2014

Nach der erfolgreichen Bundestagswahl beschäftigte sich der CDU-Stadtverband Rochlitz in seiner Mitgliederversammlung am 23. September 2013 bereits mit den nächsten Wahlen: Am 25. Mai 2014 finden die Kommunal- und Europawahlen statt. Für den Stadtverband geht es nun um die Kandidatenaufstellung für die Stadtrat in Rochlitz und die Gemeinderäte in Seelitz, Königsfeld und Zettlitz, sowie für den Kreistag.

Klares Ziel des CDU-Stadtverbandes Rochlitz ist dabei der Zugewinn an Sitzen in den jeweiligen Räten. Die CDU wird aus diesem Grund in naher Zukunft hier ihr Wahlprogramm veröffentlichen, welches mit konkreten Verbesserungsvorschlägen auf bestehende Problemfelder in den Gemeinden eingeht. Denn zum Beispiel durch eine sinkende Einwohnerzahl in unserer Stadt und unseren Gemeinden sowie sinkende finanzielle Zuweisungen vom Land Sachsen, wird eine Aufrechterhaltung bestehender gesellschaftlicher Aufgaben der Kommunen zunehmend schwieriger.

Dieses und weitere Themen wollen wir fokussieren und sich bietende Möglichkeiten sowie alternative Denkansätze aufzeigen. Es geht uns um unsere Gemeinden und die darin lebenden Menschen. Darum wollen wir uns kümmern. Aus diesem Grund möchten wir schon jetzt um Ihre Unterstützung bitten:

  • Beteiligen Sie sich aktiv am gesellschaftlichen Leben in Rochlitz oder Ihrer Gemeinde.
  • Diskutieren Sie mit uns und Ihren Stadt- und Gemeinderäten über Themen, die Ihnen wichtig sind.
  • Bleiben Sie wachsam, was Probleme in Ihrer unmittelbaren Umgebung anbelangt und schlagen Sie uns Verbesserungsmöglichkeiten vor.

Besuchen Sie eine unserer Stadtverbandsversammlungen oder Veranstaltungen und kommen mit uns ins Gespräch. Die Termine finden Sie in unserem Kalender. Wir freuen uns darauf!

© CDU-Stadtverband Rochlitz 2021